PurPur-Art

Künstlergruppe

Walzbachtal

  

Wir, das sind:                                                                            

 

  





  

 

 

 

 


Angelika Luppold 

Malerei, Skulpturen, 

Keramiken. 

 

 













Roger Hinz

Malerei, Öl, Acryl, Aquarell.




 










Gisela Adis

Malerei, Öl, Acryl, Aquarell.





 




 

 



Christiane Kramer 

 Malerei, Collagen.  


  

 
 


 


 






Marlen Henkele

Malerei, Acryl und Oel.


    












Claudia Eberle

Pressearbeit und Texte.




Die Künstlergruppe PurPur-Art wurde 2009 von Angelika Luppold gegründet und versteht sich  als freien Malkreis, der sich allen Kunstrichtungen und unterschiedlichsten Techniken, wie Öl, Acryl, Aquarell, Pastell, Zeichnung, Collage, Steinbildhauerei, Kunsthandwerk, Fotokunst etc., widmet. 

Wir treffen uns wöchentlich, um gemeinsam Projekte zu besprechen und um Ausstellungen zu organisieren.

 

Wir haben kein künstlerisches Programm,  keine verbindliche Stilrichtung ist vorgegeben und somit kann jeder von uns seinen künstlerischen Weg gehen. Und genau davon profitieren wir als Künstlergruppe, von der Individualität der Mitglieder.

 

Bedingt durch unsere langjährigen Freundschaften, thematische Gemeinschaftsausstellungen und der zwangsläufigen Auseinandersetzung mit den Arbeiten der anderen Mitglieder können sich jedoch Mischformen bilden, die über die reine Zweckgemeinschaft hinausgehen.

 

Wir organisieren Ausstellungen für unsere Mitglieder, veranstalten Kurse,  beteiligen uns an vielfältigen Aktionen im Landkreis und in der Gemeinde. Inzwischen verbindet uns alle eine große Freundschaft und ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl und natürlich treffen wir uns auch privat.

 

Wir bilden uns kontinuierlich künstlerisch weiter, sodass auch in Zukunft die kunstinteressierten Besucher unserer Ausstellungen immer wieder Neues entdecken können.


  

 

Wissen Sie, was Cezanne, Monet, Matisse und Gabriele Münther gemeinsam haben?

Sie wurden alle bei der Aufnahmeprüfung für staatliche  Kunstakademien abgelehnt! Ginge es nach deren Kriterien, so wären die wichtigsten Wegbegleiter der modernen Kunst nie Künstler geworden, weil es ihnen angeblich an Talent fehlte...

 

Verfasser unbekannt.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

29222